Wichtige Bausteine der Berufswahlorientierung am SBBZ Lauda

Verschiedenste Kompetenzanalysen dienen als Grundlage der berufsspezifischen Förderung als auch als Grundlage für Anschlussmaßnahmen und Berufswahl-Projekte:

  • Ab Klasse 5 werden „berufsspezifischen Kompetenzen" im Fachunterricht gezielt beobachtet und auf speziellen Kompetenzbögen (Beobachtungsraster) festgehalten. Die Ergebnisse als auch abgeleitete Förderziele werden mit Schülern und Eltern im Rahmen der ILEB-Gespräche besprochen.
  • In Klasse 7 wird die Kompetenzanalyse PROFIL AC als standardisiertes Beobachtungsverfahren mit Erstellung eines Kompetenzprofils durchgeführt. Die Ergebnisse und Förderschwerpunkte werden mit Schülern und Eltern besprochen.
  • Das Kompetenzprofil PROFIL AC aus Klasse 7 wird in Klasse 9 nochmals aktualisiert und durch das Modul „Berufe: Interessen und Anforderungen" erweitert.

Zwischen Fachlehrer/n und Klassenlehrer/n besteht ein regelmäßiger und enger Informationsaustausch über die berufsspezifischen Kompetenzen des einzelnen Schülers. Als Grundlage dient dabei ein festgelegtes Beobachtungsraster.

Zusätzlich sind die enge Zusammenarbeit und der regelmäßige Austausch mit den Schülern und Eltern zu nennen. Rückmeldungen zu berufsspezifischen Kompetenzen verbunden mit der gemeinsamen Festlegung von individuellen Förderzielen ist dabei zentraler Bestandteil. Weiterhin werden Eltern bei der Praktika-Suche als auch beim Übergang Schule-Beruf in Klasse 9 beraten.

Ab Klasse 8 ist der Rehaberater der Arbeitsagentur in den Berufswahlprozess eingebunden. Er berät und begleitet Schüler als auch Eltern auf dem Weg der Berufswahl und die Eingliederung in die Berufswelt.

Zugleich stehen wir in einem engen Kontakt mit den weiterführenden beruflichen Schulen und Institutionen. Die Zusammenarbeit mit der Gewerbliche Schule Tauberbischofsheim als auch der Schule für Ernährung, Pflege und Erziehung Bad Mergentheim (EPE) ist Basis für einen reibungslosen Übergang in die Berufsschule nach der 9. Klasse. Ziel unserer Schüler ist es nach dem Besuch des SBBZ den vereinfachten Hauptschulabschluss an der Berufsschule (1jährig oder 2jährig) zu erreichen.

Schuleigene, speziell zusammengestellte Curricula in den berufsrelevanten Kompetenz-Bereichen unterstützen den Prozess bereits ab der Eingangsklasse: Sozialcurriculum, Mediencurriculum, Methodencurriculum.